Österreichischer Volleyballverband - Beach 
 

 

NTM 99 - JUGEND männlich

NTM 99_Teamfoto.jpg

 

Knapp an EM-Qualifikation vorbei
15.01.2017 17:59

ÖVV-Burschen unterliegen Finnen

Das ÖVV-Burschen-Nationalteam (Jahrgang 1999 u. jünger) musste sich zum Abschluss des U19 EM-Qualifikationsturniers in Amstettens Johann-Pölz-Halle Favorit Finnland mit 0:3 (16:25, 19:25, 15:25) geschlagen geben. Die Skandinavier lösten als Gruppensieger vor Österreich das EM-Ticket.

Für die ÖVV-Auswahl reichten die drei Punkte vom Sieg gegen Norwegen und ein Satzverhältnis von 3:3 knapp nicht, um sich als einer der beiden besten Gruppenzweiten für die Endrunde zu qualifizieren. 

U19 EM Qualifikation männlich in Amstetten, Pool H
13.1.: Österreich - Norwegen 3:0 (25:23, 25:21, 27:25)
Topscorer: KOPSCHAR 12, ETLINGER 9, STEINBÖCK 9
15.1.: Österreich - Finnland 0:3 (16:25, 19:25, 15:25) 
Topscorer: KOPSCHAR 14, ETLINGER 7, STEINBÖCK 6

EM Qualifikation: 13. - 15.01.2017 / Amstetten

Gegner: Norwegen und Finnland

Erweiterter Kader

 

Bauer Alexander

VBC Weiz

Etlinger Niklas

VCA Amstetten NÖ

Haberhauer Florian

VCA Amstetten NÖ

Hahn Christopher

SG Raiffeisen Waldviertel

Hofbauer Julian

UVC Holding Graz

Kopschar Arwin

VBK Wörthersee Löwen

Kremer Mark

VBK Wörthersee Löwen

Kühl Lukas

VCA Amstetten NÖ

Langwieser

VCA Amstetten NÖ

LeitnercLaurenz

PSVBG Salzburg

Nikolic Boris

hotVolleys Wien

Pascariuc Paul

PSVBG Salzburg

Pascut Daniel

hotVolleys Wien

Petschnig David

VBK Wörthersee Löwen

Pichler Michael

Hypo Tirol Volleyballteam

Preinfalk Felix

VCA Amstetten NÖ

Reiss Aaron

hotVolleys Wien

Steinböck Maximilian

TSV Volksbank Hartberg

Wachter Kilian

VCA Amstetten NÖ

Zaller Jan

VCA Amstetten NÖ

 

Trainer Tatra über MEVZA Youth Championships: "Team hat sich gut präsentiert"

Zufrieden mit den Entwicklungen zeigte sich Burschen-Coach Sebastian Tatra: "Für uns war es toll zu sehen, dass sich die Burschen konstant gesteigert und sich selbst immer mehr zugetraut haben. Der Sieg am Ende war eine kleine Belohnung für ihre Anstrengungen."
Das Turnier beschreibt Tatra als äußerst intensiv: "Wir haben extrem viele Sätze gespielt, dadurch sind viele Burschen an ihre körperlichen Grenzen gestoßen und wir mussten teilweise, um Verletzungen vorzubeugen, wechseln."
Im Vergleich mit den anderen Nationen war der Größenunterschied einmal mehr eklatant: "Durch geschicktes Blockspiel sowie unserer relativ stabilen Annahme in Kombination mit gutem Service, konnten wir immerhin einiges wettmachen."
Rückmeldungen des Trainerteams waren bei den Spielen nur bedingt möglich: "Während der Spiele war die Lautstärke in der Halle aufgrund der parallel spielenden Mädchen teilweise so hoch, dass Anweisungen von außen kaum zu den Spielern durchgedrungen sind. Umso wichtiger sind die intensiven Einzelgespräche, die wir schon bei der Heimfahrt geführt haben. Da wurden die Leistungen nachbesprochen und jedem Spieler individuelle Aufgaben mitgegeben."

Endstand MEVZA Youth Championships, 27.-30.12.2015, Sibenik (CRO)
1.Tschechische Republik 14
2 .Ungarn 11
3. Slowenien 8
4. Slowakei 6
5. Österreich 3
6. Kroatien 3

Resultate
Slowakei – Österreich 2:3 (20:25, 18:25, 27:25, 25:18, 10:15)
Ungarn- Österreich 3:2 (17:25, 25:11, 25:13, 20:25, 15:7)
Österreich – Tschechische Republik 1:3 (25:20, 16:25, 16:25, 24:26)
Kroatien – Österreich 3:1 (25:14, 15:25, 25:17, 25:16)
Österreich – Slowenien 0:3 (26:28, 23:25, 21:25)


 

 

Der Einsatz der Spieler, die zum ersten Lehrgang des neuen ÖVV Jugendkaders männlich in Steinbrunn einberufen worden, war groß. Teamchef Sebastian Tatra und sein Co Trainer Andreas Reiser zeigten sich zufrieden mit dem Auftreten und dem gezeigten Potential der Talente.Der Sommerlehrgang stand im Zeichen der sportmotorischen Testungen, Muskelfuntionstests und der intensiven Arbeit an der individuellen Technik.

Ins internationale Geschehen steigt das Team von 27. - 30.12.15 im Rahmen der MEVZA Championships in Sibenik (CRO) ein, eine erste Standortbestimmung auf dem Weg zur Jugend EM Qualifikation im Jänner 2017. Davor erfolgt am letzten Wochenende vor Weihnachten noch ein gemeinsamer Lehrgang in Steinbrunn, in dem das Finden der momentan stärksten Formation und die mannschaftstaktische Arbeit im Vordergrund stehen werden. 

 

Erweiterter Kader:

PASCUT Daniel
GASINSKI Maximilian
LEITNER Laurenz
NACHTWEY Adrian
MEISSNER Manuel
RODT Jakob
VUKOVIC Kai
ETLINGER Niklas
PREINFALK Felix
HABERHAUER Florian
LANGWIESER Stephan
BAUER Alexander
STEINBÖCK Maximilian
HOFBAUER Julian
KOPSCHAR Arwin
KÜHL Lukas
KUHN Alexander
WACHTER Kilian
ZALLER Jan
PASCARIUC Paul
REITER Theo
UNÜS Siyabend
SCHMIEDBAUER Alexander
BAUSTÄDTER Theodor

Programm:

30.08. - 05.09.2015 Trainingslehrgang

18.12. - 21.12.2015 Trainingslehrgang

27.12. - 30.12.2015 Youth MEVZA Championships

 

 

AUT_Teamfoto_2015_NTM 97.JPG

 

 


 

 

JUGENDNATIONALTEAM 1997 und jünger

Aktivitäten

21. - 23.12.2014 Trainingslehrgang Steinbrunn

27. - 30.12.2014 Youth MEVZA Championships Puchov (SVK)

02. - 07.01.2015 Trainingslehrgang und Testspiele Steinbrunn

08. - 12.01.2015 Jugend EM Qualifikation 2. Runde St. Jean d' Illac(FRA)

Erweiterter Kader:

  • GREINER Philipp,
  • OCHAYA Lauris
  • MARKOJA Blaz
  • ALBINGER Manuel
  • HABACH Tobias
  • BODINGBAUER Florian
  • STOSCH Leon
  • EDER Moritz
  • IBRAHIMOVIC Edin
  • KARNER Jonas
  • KELLNER Marvin
  • KINDL Moritz
  • KLAFFINGER Marian
  • KAMENICA Stefan
  • PFEIFFER Michael
  • KRIENER Tobias
  • JURKOVICS Mathäus
  • WERZER Neil
  • REHRL Stefan
  • GEIGER Moritz
  • PRANTL Julian
  • METZLER Mathias

                                                                                                                               (Jahrgang 97 und jünger)

MEVZA YOUTH CHAMPIONSHIPS IN MARIBOR

Zurück auf sehr erfolgreichen Boden begibt sich die Jugendnationalmannschaft der Burschen rund um das Betreuerteam Nina Sawatzki und Anton Fichtinger,  konnte doch beim letzten Antreten der MEVZA Titel in dieser Kategorie - ebenfalls in Maribor - gewonnen werden. Der Vergleich mit den MEVZA Nationen dient als wichtige Standortbestimmung ein Jahr vor der Jugend EM Qualifikation (Jänner 2015).

 

Kader:  OCHAYA Lauris, ALBINGER Manuel, BODINGBAUER Florian, EDER Moritz, IBRAHIMOVIC Edin, KARNER Jonas, KINDL Moritz, ZEINER Daniel, WERZER Neil, REHRL Stefan, GEIGER Moritz, METZLER Mathias

JAHRGANG 97 und jünger

Noch bevor das aktuelle Jugendnationalteam bei der EM-Endrunde angreift, wurde beim Bundesjugendbewerb 2013 bereits erstmals nach Spielern für das kommenden Jugendnationalteam gesichtet. Vorläufig wurden folgende 16 Spieler nominiert:

Steiermark
GREINER Philipp

OCHAYA Lauris
MARKOJA Blaz
ALBINGER Manuel
HABACH Tobias
BODINGBAUER Florian

STOSCH Leon

Wien
EDER Moritz

IBRAHIMOVIC Edin
KARNER Jonas

KELLNER Marvin
KINDL Moritz

KLAFFINGER Marian

Niederösterreich
KAMENICA Stefan
PFEIFFER Michael
ZEINER Daniel
KRIENER Tobias
JURKOVICS Mathäus

Salzburg
WERZER Neil
REHRL Stefan

Tirol
GEIGER Moritz
PRANTL Julian

Vorarlberg
METZLER Mathias

Bei den verbleibenden Nachwuchsbewerben dieser bzw. am Beginn der kommenden Saison wird weiter nach jungen Talenten gesucht. Erste gemeinsame Kaderaktivität ist traditionell ein Sichtungslehrgang Ende Oktober. Zwischen Weihnachten und Neujahr steht mit den MEVZA Youth Championships der erste Wettkampf am Programm.

 

JAHRGANG 95 und jünger

ÖVV-Burschen für EM qualifiziert

Die ÖVV-Burschen schlugen am Montag zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers in Ankara Litauen mit 3:1 (24:26, 25:15, 25:21, 25:17) und lösten damit als Gruppenzweite das Endrunden-Ticket! Die Österreicher mussten allerdings bis zum Abend zittern. Denn Spanien hätte mit einem Punktgewinn gegen die Türken noch an Rotweißrot vorbeiziehen können. Die Auswahl der Gastgeber gab sich aber keine Blöße, siegte 3:0 (25:21, 25:18, 25:17).

EM-Qualifikation Burschen, Pool D in Ankara (TUR)
03/01: Österreich - Rumänien 3:1
04/01: Niederlande - Österreich 1:3
05/01: Österreich - Spanien 3:2
06/01: Österreich - Türkei 0:3
07/01: Litauen - Österreich 1:3

Tabelle
1. Türkei 14 Punkte
2. Österreich 11
3. Spanien 5 10
4. Niederlande 5 6
5. Rumänien 5 4
6. Litauen 5 0

Die EM-Endrunde der Burschen findet vom 12. bis zum 21. April in Serbien und Bosnien-Herzegowina statt.


 

Erweiterter Kader für den Trainingslehrgang/MEL Youth-Spiele/EM-Qualifikation nominiert

BUCHEGGER Paul 04.03.1996 UVC Holding Graz
EGGER Daniel 17.05.1996 Sportunion Bisamberg
ERTL Florian 21.01.1995 UVC Holding Graz
GASINSKI Boris 13.08.1996 hotVolleys
ISMIROVIC Kemal 16.09.1995 UVC Holding Graz
KASTNER Lukas 07.04.1995 SVS TJ Sokol V
KRATZ Johannes 06.03.1996 UVC Holding Graz
KRIENER Fabian 31.12.1995 VCA Hypo Niederösterreich
MAURER Niklas 09.09.1995 hotVolleys
MAYERHOFER Stefan 15.05.1995 VCA Hypo Niederösterreich
MEISSNER Daniel 07.05.1995 hotVolleys
MICHEL David 27.10.1996 hotVolleys
PRISTAUZ Moritz 23.03.1996 UVC Holding Graz
SCHEUCHER Lukas 16.12.1996 UVC Holding Graz
SELIKOVSKY Oliver 15.05.1996 SG SVS hotVolleys
STEINER Niklas 10.02.1995 UVC Graz AG
TATZER Tobias 14.11.1995 UVC Holding Graz
WALLER Philipp 26.09.1995 UVC Holding Graz
WILLFURTH Stephan 18.08.1995 UVC Holding Graz

Betreuerteam: Nina Sawatzki, Anton Fichtinger
Physiotherapeut: Stephan Zurkuhlen
Scout: Gerhard Schwarz
Teamleiter: Florian Sedlacek

Programm:

18.-22.12.: Trainingslehrgang Steinbrunn
26.-29.12.: MEVZA Youth Championships Maribor
29.12.-2.1.13: Trainingslehrgang
3.-7.1.: EM-Qualifikation in Ankara (TUR)


 

 

Auslosung zur Jugend EM-Qualfikation erfolgt

Bei  der Auslosung der Qualifikation für die kommende Jugend EM-Endrunde, wurden für Österreich fünf Gegner ermittelt. Zwischen 3. und 7. Jänner trifft die ÖVV-Auswahl in der Türkei auf Litauen, Rumänien, Spanien, Niederlande und die Türkei.

Insgesamt wird in 5 Gruppen gespielt. Die Gruppensieger und die vier besten Zweitplatzierten holen sich ein Ticket für die EM-Endrunde in Serbien und Bosnien und Herzegowina.


Jugendnationalteam holt MEVZA Youth Titel

Die männliche ÖVV-Jugendauswahl bewies im Finale Nervenstärke. Nach 0:1 Satzrückstand kamen die Burschen von Trainerin Nina Sawatzki zurück ins Spiel und holten sich den zweiten Durchgang deutlich. Mit dem Gewinn des umkämpften dritten Satzes war die Vorentscheidung gefallen. Herausragender Spieler Paul Buchegger, der es im Finale auf 25 Punkte brachte und im Turnierverlauf als bester österreichischer Scorer glänzte.
Der Finalsieg bedeutete gleichzeitig die Revanche für die 0:3-Niederlage in der Vorrunde.

'Das ist ein sehr großer Erfolg. Die Siege über so starke Nationen wie Slowenien, Tschechien oder Slowakei beweisen uns, dass wir auf einem guten Weg sind. Für die jungen Spieler war es eine Top-Erfahrung, von der sie noch viel profitieren werden. Ich gratuliere dem Team und seinen Betreuern", freute sich ÖVV-Präsident Peter Kleinmann über den prestigeträchtigen Erfolg.

Österreich – Ungarn 3:0 (25:14, 25:19, 25:18)
Österreich – Slowenien 0:3 (18:25, 23:25, 17:25)
Österreich – Tschechische Republik 2:1 (25:19, 25:13, 18:25)
Österreich – Kroatien (25:21, 25:22, 19:25)
Österreich – Slowakei (25:23, 25:16, 25:17)

Finale:

Österreich – Slowenien 3:1 (19:25, 25:19, 26:24, 25:22)

Kader MEVZA Youth Championships:

ABERGER Florian  
BUCHEGGER Paul
EGGER Daniel        
ERTL Florian
GASINSKI Boris-Tom        
KRIENER Fabian
MAURER Niklas
MEISSNER Daniel
PEIMPOLD Simon
SELIKOVSKY Oliver
STEINER Niklas
WILLFURTH Stephan

Trainerin: Nina Sawatzki
Co-Trainer: Anton Fichtinger
Physiotherapeut: Dimitri Wojakow

 


Der Sichtungslehrgang für die männliche Jugend-Auswahl fand zwischen 28.Oktober  und 2. November im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn statt. Erste Gelegenheit, ihr Können auf Nationalteam-Ebene in der Turnier-Praxis zu zeigen, gibt es für den ÖVV-Nachwuchs zwischen Weihnachten und Neujahr bei den MEVZA Youth Championships. Dafür werden zwölf Spieler vom Betreuerstab um Nina Sawatzki nominiert. Mittelfristig ist für die Jugend-Teams die EM-Quali im Jänner 2013 das Ziel.

Vorläufiger Kader:

Name Geb. Datum Verein
ABERGER Florian 17.03.1995 UVC Holding Graz
BLAIMSCHEIN Matthias 03.05.1995 TuS Kremsmünster
BUCHEGGER Paul 04.03.1996 UVC Holding Graz
DORN Florian 05.01.1995 PSV VBG Salzburg
EGGER Daniel 17.05.1996 Sportunion Bisamberg
ERTL Florian 21.01.1995 UVC Holding Graz
FLUCH Sebastian 09.04.1996 Sportunion Bisamberg
HALILOVIC Benjamin 20.10.1996 Supervolley Enns
KASTNER Lukas 07.04.1995 SVS TJ Sokol V
KRATZ Johannes 06.03.1996 UVC Holding Graz
KRIENER Fabian 31.12.1995 VCA Hypo Niederösterreich
MAURER Niklas 09.09.1995 hotVolleys
MEISSNER Daniel 07.05.1995 hotVolleys
MOSER Robert 15.11.1995 PSV VBG Salzburg
PRISTAUZ Moritz 23.03.1996 UVC Holding Graz
SELIKOVSKY Oliver 15.05.1996 SG SVS hotVolleys
STEINER Niklas 10.02.1995 UVC Graz AG
TEUFELBERGER Paul 07.11.1995 VC Gewerbepark Mils
TODIC Daniel 02.06.1996 hotVolleys
WEBER Benjamin 22.03.1996 UVC Holding Graz
WILLFURTH Stephan 18.08.1995 UVC Holding Graz

Trainerin: SAWATZKI Nina
Co-Trainer: SEDLACEK Florian

 

JAHRGANG 1993 und jünger

nth93.jpg

Ergebnisse:

4.1.2011, Österreich vs. Dänemark 3:1 (22:25, 25:21, 25:13, 25:15), Topscorer: KORAIMANN 19

5.1.2011, Österreich vs. Portugal 2:3 (24:26, 22:25, 25:19, 26:24, 13:15), Topscorer: KORAIMANN 26

6.1.2011, Österreich vs. Tschechische Republik 0:3 (25:27, 21:25, 20:25, Topscorer: KORAIMANN 19

7.1.2011, Österreich vs. Griechenland 0:3 (18:25, 24:26, 19:25), Topscorer: KORAIMANN 15

8.1.2011,  Österreich vs. Russland 0:3 (13:25, 21:25, 16:25), Topscorer: KORAIMANN 9

 

Endstand Jugend EM Qualifikation Gruppe B

Rank  Team  Siege Niederlagen Punkte Sätze + Sätze - Ratio 
1 RUSSIA  5 0 15 15 1 15.000
2 GREECE  4 1 12 12 3 4.000
3 CZECH REPUBLIC  3 2 9 9 7 1.286
4 PORTUGAL  2 3 5 7 12 0.583 
5 AUSTRIA  1 4 4 5 13 0.385 
6 DENMARK  0 5 0 3 15 0.200 

 


EM-Qualifikationskader:

Dressler Christoph 02.08.1993 UVC Graz AG
Ertl Florian 21.01.1995 UVC Graz AG
Haslauer Maximilian 07.06.1994 hotVolleys Wien
Koraimann Lorenz 07.05.1993 UVC Graz AG
Landfahrer Maximilian 18.11.1993 UVC Graz AG
Lechner Stefan 19.03.1993 hotVolleys Wien
Menner Anton 25.07.1994 UVC Graz AG
Steidl Ulve 01.06.1993 UVC Graz AG
Steiner Manuel 06.06.1993 UVC Graz AG
Thaller Maximilian 13.12.1993 TSV Sparkasse Hartberg
Todic Alexander 23.07.1994 hotVolleys Wien
Wimmer Florian 15.08.1994 UVC Graz A

Trainerin:          SAWATZKI Nina

Co-Trainer:        SEDLACEK Florian

Physio:               IKACHE Benjamin

Scout:                KAISER Franz

Teammanager:  KHEIL Eva Maria 


MEVZA Youth Championships 2010:

Österreichs Burschen haben bei den MEVZA Youth Championships in Debrecen den dritten Platz geholt. Den Turniersieg in Debrecen holte sich die Tschechische Republik.

Hauptrunde:

28.12.2010, AUT - CRO, 0:3 (-23, -20, -23), Topscorer: Koraimann, Lechner je 12

28.12.2010, AUT - CZE, 0:3 (-17, -22, -17), Topscorer: Steidl, Wimmer je 7

Play-Off:

29.12.2010, AUT - HUN, 3:0 (18, 20, 14), Topscorer: Menner 14,

29.12.2010, AUT - SVK 2:1 (22, 24, -18), Topscorer: Steidl 13

Platzierungsspiel:

30.12.2010, AUT -HUN, 3:0 (19, 19, 22), Topscorer: Koraimann (13),


Programm Herbst 2010:

26. – 30.10.2010 Trainingslehrgang Güssing

18. – 22.12.2010 Trainingslehrgang/Testspiele Steinbrunn(Güssing)

26. – 30.12.2010 Youth Mevza Championships Debrecen (Ungarn)

01. – 03.01.2010 Trainingslehrgang

04. – 10.01.2010  Jugend EM Qualifikation Steinbrunn (Gegner RUS, DEN, CZE, POR , GRE)


Auslosung zur 2011 CEV Youth European Championship erfolgt

Das U19-Burschen-Nationalteam trifft im Pool B in Österreich (05. - 09.01 2011) auf folgende Gegner:

Russland, Griechenland, die Tschechische Republik, Dänemark und Portugal.

 

Die Finalrunde des Bewerbs findet vom  16. bis 17. April 2011 in Ankara statt


NTM 93 erreicht 3. Platz bei den Youth MEVZA Championships 2009

Betreut von Coach Nina Sawatzki gelang der Jugendnationalmannschaft bei ihrem ersten internationalen Auftreten ein erfolgversprechendes Debüt. Im Kreise der Teams aus den Mevza - Ländern und der Gastmannschaft aus Israel steigerte sich das Team von Spiel zu Spiel. Letztlich konnte jede Mannschaft im Verlaufe des Turniers zumindest einmal geschlagen werden und es wurden sehr wichtige Aufschlüsse über den momentanen Leistungszustand des Kaders und über die weitere Arbeit mit den Spielern erzielt.

Vorrunde:

AUT - SVK 2:1, AUT - HUN 0:2, AUT - CRO 2:0, AUT - SLO 2:1, AUT - ISR 2:1

Platzierungsspiel:

AUT - HUN 3:0

 


 

1. Sichtungslehrgang des Jahrgangs 93 und jünger

Im viva Sportzentrum Steinbrunn im Burgendland fiel der Startschuss zur Vorbereitung der Jugendnationalmannschaft auf die im Jänner 2011 stattfindende Jugend EM Qualifikation. Nach der erfolgreichen Qualifikation mit dem Jahrgang 91 u. jünger und dem respektablen 10. Platz bei der EM Endrunde 09 in Rotterdam, wird Teamtrainerin Nina Sawatzki neuerlich versuchen, eine erfolgreiche Mannschaft zu formen. 24 Spieler wurde in Steinbrunn zwischen 30.10. und 02.11.09 intensiv getestet. Dabei waren bereits einige Spieler zu beobachten, die in Ihrer volleyballerischen Entwicklung schon sehr weit sind, andererseits aber auch einige Rohdiamanten, die noch einiges an Schliff benötigen. Trotz zunehmender Müdigkeit, zeigten die Burschen großen Einsatz, die Auswahl an potentiellen Kandidaten ist groß. Auch Herrenteamchef Flavio Gulinelli, der es sich nicht nehmen ließ, selbst eine Trainingseinheit zu leiten, war vom Potential beeindruckt.

 

Name LV Verein Jg. Position
BERGHOFER Wolfgang 1993 TSV Sparkasse Hartberg AA
BLAGOJEVIC Aleksandar 1993 hotVolleys Wien D
DRESSLER Christoph 1993 UVC Graz AG AA
ELMIGER Simon 1994 SSK Feldkirch MB
ERMACORA Martin 1994 Hypo Tirol Volleyteam AA
ERTL Florian 1995 UVC Graz AG Zuspiel
FRÜHWIRTH Martin 1993 ASKÖ Villach AA
HAGEN Matthias 1993 TSV Sparkasse Hartberg Zuspiel
HAIDERER Alexander 1994 hotVolleys Wien Zuspiel
JANACH Christoph 1993 hotVolleys Wien AA
KATTNER Benedikt 1994 Hypo Niederösterreich AA
KNAUS Markus 1994 hotVolleys Wien AA
KORAIMANN Lorenz 1993 UVC Graz AG AA
LECHNER Stefan 1993 hotVolleys Wien AA,MB
MAURER Niklas 1995 hotVolleys Wien L, Zuspiel
MENNER Anton 1993 UVC Graz AG MB
KARLIN Christian 1994 Hypo Niederösterreich D
PACHINGER Kurt 1993 UV Seekirchen AA
PETTER Benjamin 1993 UVC Graz AG AA
PETUTSCHNIG Lorenz 1993 VC Dixi Felixdorf MB
SCHEUCHER Michael 1994 UVC Graz AG AA
STEIDL Ulve 1993 UVC Graz AG MB
STEINER Manuel 1993 UVC Graz AG Libero
THALLER Max 1993 TSV Sparkasse Hartberg Zuspiel
UNTERBERGER Clemens 1994 VC Gewerbepark Mils AA
WIMMER Florian 1994 UVC Graz AG D

Trainerin: Nina Sawatzki

Sichtungstrainer: Anton Fichtinger, Martin Plessl, Florian Sedlacek

Physiotherapeut: Benjamin Ikache

Sportspychologe: Tom Schroffenegger

 

JAHRGANG 1991 und jünger

 

 

NTM 91 Teamfoto offiziell.jpg

ÖVV-U19 beendet EM auf Platz 10

Die männliche U19-Auswahl belegte bei der Europameisterschaft in Rotterdam Platz 10. Aleksander Kamenica und Co. unterlagen in ihrem letzten Spiel Italien in 72 Minuten klar 0:3 (17:25, 21:25, 21:25). Nach den drei hart umkämpften Gruppenspielen gegen Polen 2:3 (25:23, 26:24,18:25, 12:25, 9:15), die Niederlande 1:3 (20:25, 25:16, 25:27, 22:25) und Weißrussland 3:1 (25:16, 23:25, 25:20, 25:22) fehlte Rotweißrot die Kraft, um gegen diese technisch starke Mannschaft dagegenzuhalten.

Spielplan EM

04.04.09, 15:00: AUT – POL 2:3 (23, 24,-18, -12, -9)

05.04.09, 15:00: NED – POL 1:3 (-15,28,-21,-15)

06.04.09, 18:00: NED - AUT 3:1 (25:20, 16:25, 27:25, 25:22)

Platzierungsspiele

07.04.09, 13:00: AUT - BLR 3:1 (25:16, 23:25, 25:20, 25:22)

Spiel um Platz 9/10

08.04.09, 13.00: AUT - ITA 0:3 (17:25, 21:25, 21:25)

 

 


 

Historisch! U19 bei EM-Endrunde dabei

Österreichs männliche U19-Auswahl hat es geschafft und sensationell die EM-Endrunde, vom 4.- 9. April in Rotterdam(Holland) stattfindet, erreicht.

Gruppe A: Frankreich, Weißrussland, Spanien

Gruppe B: Niederlande, Polen, Österreich

Gruppe C: Belgien, Bulgarien, Italien

Gruppe D: Russland, Serbien, Ungarn

 

U19 EM Qualifikation Yaroslavl (RUS) 06. – 12.01.09

07.01.09: Österreich – Montenegro 3:2 (16, -21, -21, 21, 8)

08.01.09: Österreich – Russland 1:3 (21, -17, -17, -19)

09.01.09: Österreich – Litauen 3:1 (16, 14, -17, 26)

10.01.09: Österreich – Slowenien 3:2 (19, -21, -16, 23, 14)

11.01.09: Österreich – Finnland 3:2 (-12, 16, -21, 18, 6)

 

 


 

Testspiele zur Vorbereitung auf U19 EM

Tests in Ungarn absolviert

Österreich - Ungarn 2:3 (23:25, 18:25, 34:32, 25:23, 14:16)

Österreich - Ungarn U23 0:3 (25:27, 19:25, 21:25)

ÖVV-Jugend testet in Bulgarien

23.03.: Österreich – Bulgarien 1:4 (22:25, 16:25, 22:25, 25:16, 17:25)

24.03.: Österreich – Bulgarien 0:5 (16:25, 21:25, 26:28, 21:25, 24:26)

25.03.: Österreich – Bulgarien 2:2 (29:27, 21:25, 18:25, 15:11)

U19-Team testet gegen AVL-Teams

06.03: Hypo Niederösterreich – AUT U19 5:0 (25:16, 25:18, 25:14, 25:22, 25:22)

07.03: Hypo Niederösterreich – AUT U19 3:2 (25:19, 25:20, 23:25, 25:19, 18:25)

08.03: Cemtec Supervolley – AUT U19 3:0 (25:18, 25:22, 25:22)

 


 

ÖVV-Kader Jugend 2009

Name LV Verein Jg. Position
FUCHS Manuel 1992 Volleyteam Südstadt/Perchtoldsdorf AA
GUTTMANN Marcus 1991 Hypo Niederösterreich AA
ICHOVSKI Phillipp 1991 Hypo Niederösterreich MB
KAMENICA Aleksander 1992 aon hotVolleys D
LECHNER Stefan 1993 aon hotVolleys MB
METTENHEIMER Florian 1991 aon hotVolleys Libero
MISCHKULNIG Ronny 1991 UVC Wesser Graz D
MOSER Helmuth 1991 SPvBG Salzburg MB
MURAUER Michael 1991 SU inzing volley Zuspiel
NAGY Stefan 1992 PSvBG Salzburg Zuspiel
RINGSEIS Florian 1992 aon hotVolleys AA
SCHINDLEGGER David 1992 aon hotVolleys Zuspiel
TRÖTHANN Thomas 1992 aon hotVolleys AA

 

Trainer: SAWATZKI Nina

Co - Trainer: SEDLACEK Florian

Deligationsleiterin: KHEIL Eva

Masseur: SCHILLER Peter

Statistiker: BADER Gerhard

 

 

errea pointMikasaPowersportsSportministeriumTeam Rot Weiß RotSporthilfeBundes-SportförderungsfondsDenizBank AGdigital.orf.atSommersport-Spot der NADA Austria!