Österreichischer Volleyballverband - Beach 
 
Zass als letzter Österreicher im Einsatz
11.04.2013 22:12

Unsere Stars in Europa,#27

VfB Friedrichshafen souverän im Endspiel der DVL
Der VfB Friedrichshafen steht in der Finalserie der DVL. Die Häfler gewannen am Mittwoch auch das dritte Spiel gegen Generali Haching und siegten auswärts nach einem 1:2-Satzrückstand 3:2 (25:17, 23:25, 25:27, 25:21, 15:12). Diagonalangreifer Thomas Zass kam zu einem Kurzeinsatz und steuerte drei Punkte zum Finaleinzug der Häfler bei.
Finalgegner des VfB Friedrichshafen ist der Titelverteidiger. Die Berlin Recycling Volleys besiegten in der Max Schmelling-Halle vor 4062 Zuschauern TV Ingersoll Bühl, Team von Florian Ringseis, 3:0 (25:20, 25:23, 25:14) und stehen damit nach drei Halbfinalerfolgen ebenfalls souverän im Endspiel. Für Ringseis und Co. ist die Saison damit zu Ende. TV ingersoll Bühl darf sich über die erste Europacup-Teilnahme der Vereinsgeschichte freuen.

Für Zass und Co. startet die Endspielserie (Best-of-five) am 21. April mit einem Auswärtsmatch in Berlin. Eine Woche später folgt das erste Heimspiel der Häfler.

CV Mitteldeutschland verliert Relegation, bleibt aber dennoch in der Bundesliga
Ein ständiges Auf und Ab erlebte in der vergangenen Woche CV Mitteldeutschland mit den beiden Österreichern Oliver Binder und Philip Ichovski. Nachdem Binder und Co. das Entscheidungsspiel in den Play-Downs (Relegation) vor heimischem Publikum knapp mit 2:3 verloren hatten, schien der Abstieg vorläufig besiegelt. Am Montag erteilte DVL-Vorstand den Piraten allerdings die Bewilligung weiter in der Liga zu verbleiben. Grund dafür ist, dass sich die Liga im kommenden Jahr aus zwölf Mannschaften zusammensetzt. CV Mitteldeutschland wird das Teilnehmerfeld (acht Playoff-Starter, Relegationssieger Netzhoppers sowie zwei Aufsteiger) komplettieren.
Oliver Binder und Philip Ichovski sind unmittelbar nach dem Saisonende bereits wieder in Wien. "Ich bin mit meinen Sachen übersiedelt und dabei die Wohnung in Wien aufzuräumen und bewohnbar zu gestalten. Ansonsten genieße ich den Frühlingsbeginn und treffe viele Freunde. Ab Mitte nächster Woche werde ich dann langsam wieder in der Kraftkammer anfangen", berichtet Binder.
Bei Ichovski sieht es ähnlich aus. "Ich besuche gerade meine Familie in Wien und genieße endlich die Sonne. Ab nächster Woche werde ich wieder trainieren. Bis Anfang Mai werde ich aber sicher noch eine Woche Urlaub einschieben. Nach der langen Saison darf ich mir das gönnen."
- STA/RED


Archiv

errea pointMikasaPowersportsSportministeriumTeam Rot Weiß RotSporthilfeBundes-SportförderungsfondsDenizBank AGdigital.orf.atSommersport-Spot der NADA Austria!