Österreichischer Volleyballverband - Beach 
 
Kroiss von Team begeistert
10.10.2013 22:29

Unsere Stars in Europa,#6

Mit Ausnahme von Florian Ringseis und den beiden Italien-Legionären Marcus Guttmann und Aleksandar Blagojevic haben für alle ÖsterreicherInnen im Ausland die Bewerbsspiele begonnen. Wir berichten von den ersten Eindrücken.

Montpellier mit englischen Wochen zum Ligastart
\"Leider ist es nichts mit dem Traumstart geworden\", berichtet Philipp Kroiss vom Ligaauftaktmatch gegen den französischen Vizemeister Paris Volley. In einem schwer umkämpften Match musste sich die Truppe der beiden Österreicher Kroiss und Schneider knapp mit 1:3 (-22, 18, -23, -22) geschlagen geben. Obwohl Libero Kroiss als bester Annahmespieler seines Teams glänzte (Schneider scorte neunmal, Anm.), reichte es nicht für den Sieg. Der Oberösterreicher ortet den Grund im verloren dritten Durchgang. \"Beim Stand von 17:14 haben wir trotz drei perfekten Annahmen keinen Punkt geschafft. Danach war der Satz wieder offen und ging knapp an Paris. Im vierten Satz haben wir zunächst einen Rückstand aufgeholt, sind am Ende aber doch wieder knapp unterlegen.\"
Viel Zeit zum Nachdenken bleibt Kroiss und Co. nicht, denn ab Samstag folgen drei Spiele innerhalb von acht Tagen. Aus dem ersten Match schöpft Kroiss in erster Linie Hoffnung. \"Von der Stimmung im Team, dem Mannschaftsgefüge generell und auch von unserer Leistung war ich begeistert. Man verliert nie gerne, aber das Spielen mit diesen Mitspielern macht wirklich großen Spaß.\"

Zass mit Syros im Liga-Cup Finale
Nach vielen Testmatches standen für Thomas Zass mit seinem griechischen Verein Syros am vergangenen Wochenende die ersten Bewerbsspiele am Programm. Im Viertelfinale des Liga-Cups gewannen Zass und Co. alle drei Vorrundenspiele gegen Panachaiki, Lamia sowie Pamvochaikos und stehen damit im Final Four. \"Neben dem Veranstalter sind die drei Sieger der Vorrundengruppen qualifiziert. Für uns war das ein Auftakt nach Maß\", berichtet der Tiroler.

Zehn Tage bis zur Ligaeröffnung in Italien
Rund eineinhalb Wochen bleiben Aleksandar Blagojevic (Molfetta) und Marcus Guttmann (Sora) noch bis zum Auftakt der italienischen A1 und A2.
Guttmann berichtet von einem Erfolgserlebnis in einem Testmatch gegen einen Ligakonkurrenten. \"Nach einer weiteren harten Trainingswoche konnten wir uns mit 3:2 durchsetzen. Dieses Wochenende folgt sozusagen die Generalprobe. Wir veranstalten ein Turnier mit Teams aus Avellino, Andreoli Latina und Citta di Castello. Nächste Woche am Sonntag steht dann der Ligaauftakt am Programm.\"

TV ingersoll Bühl schlägt VfB Friedrichshafen
Beim lokalen Vorbereitungsturnier in Bühl schlug die Truppe von Florian Ringseis am vergangenen Wochenende den deutschen Vizemeister VfB Friedrichshafen. „Wir haben einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Sieg umgewandelt. Danach war gegen Tours und Budweis leider die Luft draußen und wir gingen jeweils mit 0:3 als Verlierer vom Feld\", erzählt der Wiener.
In dieser Woche wird weiter hart trainiert, ehe am kommenden Wochenende Erholung angesagt ist. \"Man merkt, dass wir eine harte Vorbereitung hinter uns haben. Deswegen bekommen wir rechtzeitig vor dem Ligastart am Mittwoch gegen Coburg einige Tage Erholungspause.Dann sollten wir fit ins erste Match gehen\", ergänzt Ringseis.

Verletzungssorgen bei Wallner Klub VC Oxyjeunes Sodraep Farciennes
\"Unsere polnische Diagonalangreiferin geht derzeit ziemlich ab. Die jungen belgischen Wechselspieler sind noch nicht gut genug, um gegen die besten Teams mithalten zu können. Wenn wir dieses Problem lösen können, eventuell mit einer Neuverpflichtung, dann könnten wir auch problemlos mit den guten Teams mithalten, denn das Niveau unter den Top vier ist ziemlich ausgeglichen\", beschreibt Sophie Wallner die aktuelle Lage bei ihrem belgischen Klub. Nach drei Spieltagen steht ein Sieg und zwei Niederlagen gegen die Topklubs Gent und Oostende zu Buche. VC Oxyjeunes Sodraep Farciennes liegt zurzeit dennoch am vierten Tabellenplatz. Mit einem Sieg im nächsten Match gegen Blaasveld (aktuell Achter, Anm.) soll der Top Vier Platz behalten werden. - STA


Archiv

errea pointMikasaPowersportsSportministeriumTeam Rot Weiß RotSporthilfeBundes-SportförderungsfondsDenizBank AGdigital.orf.atSommersport-Spot der NADA Austria!