Österreichischer Volleyballverband - Beach 
 
Montpellier gewinnt Derby
19.12.2013 22:41

Unsere Stars in Europa,#16

Sowohl in Frankreich, Belgien als auch in Deutschland sind die nationalen Bewerbe bereits zur Ruhe gekommen. Thomas Zass steht in Griechenland vor der Weihnachtspause noch ein Match bevor. In Italien folgen in der A2 bis zum Jahresbeginn sogar noch drei Spiele. stehen. Die A1 macht sowie die griechische Liga nach diesem Wochenende Pause.

Perfekter Abschluss für Montpellier
Philipp Kroiss und Philip Schneider gelingt mit Montpellier am vergangenen Samstag im Lokalderby gegen Sete der ersehnte Erfolg. Nach einer 1:0- und 2:1-Satzführung gelingt ein 3:2-Sieg. Philip Schneider trägt mit 24 Punkten und einer Angriffsquote von knapp über 50 Prozent entscheidend zum perfekten Abschluss des Kalenderjahres bei. Libero Philipp Kroiss kann sich hauptsächlich in der Verteidigung auszeichnen, nachdem er von den Gegnern am Service nahezu völlig gemieden (sieben Annahmen, Anm.) wird. "Tolle Atmosphäre, 2000 Leute in der Halle. Das war wirklich ein großes Match. Und nachdem es der erste Sieg für Montpellier nach drei Jahren Unterbrechung war, sind alle total ausgeflippt", berichtet Kroiss.
Der achte Sieg im 13 Spiel bedeutet für Montpellier aktuell den siebten Tabellenplatz. Vom vierten Platz sind Kroiss und Co. jedoch lediglich zwei Punkte entfernt. Zur Tabellenspitze fehlen zur Halbzeit des Grunddurchgangs ebenfalls nur sieben Punkte.
Weiter geht es für Montpellier am 11. Jänner mit dem Match beim aktuellen Tabellenführer Paris Volley. Montpellier stellt gleich vier Spieler für die französische Auswahl ab, die Anfang Jänner an der WM-Qualifikation teilnimmt.
Kroiss und Schneider haben ab diesem Wochenende fünf Tage Heimaturlaub. "Die Vorfreude auf das Wiedersehen mit meiner Freundin und der Familie ist schon gewaltig", gibt Kroiss zu.
Der Oberösterreicher lässt sich zuvor sogar noch ein kleines Zwischenresümee zur Saisonmitte entlocken. "Momentan liegen wir mit Platz sieben absolut im Plansoll, denn unser Ziel ist das Playoff. Wenn man berücksichtigt, dass wir über einen langen Zeitraum ohne echten Diagonalangreifer gespielt und trotzdem konstant gepunktet haben, müssen wir zufrieden sein. Besonders zuhause waren wir bärenstark und haben nach der Auftaktniederlage gegen Tours (2:3) sieben Mal gewonnen. Umgekehrt müssen wir uns auswärts noch gehörig steigern. Da haben wir nur vier Punkte in sechs Spielen geholt."
Sein Team charakterisiert Kroiss wie folgt. "Wir sind sicher nicht die Mannschaft mit den besten Einzelspielern. Dafür können wir als Kollektiv punkten, solange es gelingt, genügend Energie zu mobilisieren.. Das ist natürlich nicht immer leicht und sehr anstrengend. Trotzdem muss das weiter unser Ziel sein, ansonsten stehst du in dieser ausgeglichenen Liga auf verlorenem Posten."

Zass bleibt in Erfolgsspur
Nächster Sieg für Syros in der griechischen Volleyleague. Gegen P.A.O.K. Gewinnt Syros erneut mit 3:0. Der Tiroler Thomas Zass führt mit 18 Punkten die Scorerliste seines Teams an und liegt mit 150 Punkten in zehn Spielen auf Platz acht der Liga.
Vor der wohlverdienten Weihnachtspause erwartet Syros gegen Win Eginio noch ein Spiel vor heimischem Publikum. Mit etwas Glück könnten Zass und Co. sogar als Tabellenführer in die Feiertage gehen. Der aktuelle Leader Alexandroupolis spielt immerhin gegen den Tabellendritten Olympiacos Piräus und könnte unter Umständen die zweite Saisonniederlage kassieren. Das könnte die Chance für Syros sein.

DVV-Pokalfinale ohne TV Ingersoll Bühl
Nach dem tollen Europacup-Fight in Cuneo am vergangenen Donnerstag wollte der TV Ingersoll Bühl auch im DVV-Pokal Halbfinale den Erfolgslauf fortsetzen. Gegen den VfB Friedrichshafen stand Bühl am Sonntag jedoch von Beginn an auf verlorenem Posten. Mit 0:3 (15,12,12) endete das Match klar zu Gunsten der Häfler, die im Finale nun auf den regierenden Meister BR Volleys aus Berlin treffen. Florian Ringseis kam nach der krankheitsbedingten Absenz im Europacup neuerlich nicht zum Einsatz.
Nach der Weihnachtspause geht es für Bühl am 8. Jänner mit dem Auswärtsmatch bei den BR Volleys weiter. Berlin belegt in der Tabelle aktuell hinter Bühl nur den vierten Platz.

Guttmann und Blagojevic kommen erneut nicht zum Einsatz
Wieder nicht zum Einsatz kamen Marcus Guttmann und Aleksandar Blagojevic in der italienischen A2 bzw. A1. Im Gegensatz zur A1 macht die A2 auch nach dem kommenden Wochenende keine Pause und wird nahtlos fortgesetzt. Guttmanns Klub Sora rangiert weiter auf Platz vier. Mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten Matera wäre eine Platzverbesserung möglich.
Ähnliches könnte Molfetta mit einem Erfolg gegen Casa Modena gelingen. Beide Teams trennen derzeit nur drei Punkte.
Die Hinrunde der A1 wird mit dem elften Spieltag am 8. Jänner abgeschlossen.

Wallner verliert nach hartem Kampf
Weniger klar als erwartet verlief die Begegnung von Sophie Wallners Klub VC Oxyjeunes Sodraep Farciennes mit dem belgischen Topteam Asterix Kieldrecht. So mussten sich Wallner und Co. erst nach vier Sätzen geschlagen geben und entführten aus Kieldrecht zumindest einen Satz. Wallner bilanziert trotz der Niederlage zufrieden: "Im dritten und vierten Satz stand das Spiel an der Kippe und ich behaupte, dass ein paar Entscheidungen der Schiedsrichter nicht unbedingt zu unseren Gunsten ausgelegt wurden. Dass die Partie strittig war, ist für uns dennoch ein gutes Zeichen. Man hat gesehen, dass uns nicht soviel voneinander trennt."
Während Asterix weiter ungeschlagen und mit nur einem Punkteverlust an der Spitze liegt, rangiert Farciennes am neunten Platz.
Das nächste Match steht am 11. Jänner am Programm. Zu Gast ist der aktuelle Tabellenvierte VC Oudegem A. Wallners Klub startet erst am 3. Jänner wieder dem Training, nachdem die Hälfte der Mannschaft nun mit den Nationalteams bei der WM-Qualifikation aktiv ist. Dann mit dabei ist auch die neue serbische Diagonalangreiferin. "Wir hoffen mit ihr das obere Playoff fixieren zu können!"
- STA


Archiv

errea pointMikasaPowersportsSportministeriumTeam Rot Weiß RotSporthilfeBundes-SportförderungsfondsDenizBank AGdigital.orf.atSommersport-Spot der NADA Austria!