Österreichischer Volleyballverband - Beach 
 
 
Zass eröffnet Meisterschaft
01.10.2015 16:24

Unsere Stars in Europa,#2

Für fast alle der acht ÖVV-NationalteamspielerInnen im Ausland beginnt die Meisterschaft am 17. oder 24. Oktober. Die Ausnahme bildet der Tiroler Thomas Zass, dem mit seinem türkischen Team Adana Byz Algomed bereits am Sonntag die erste Ligapartie bevorsteht.

Berger wieder im Mannschaftstraining
Nach einer Sprunggelenksverletzung geht es für Alexander Berger bei seinem italienischen Klub Tonazzo Padova langsam wieder aufwärts: "Ich habe diese Woche wieder mit dem Balltraining begonnen. Seit Donnerstag trainiere ich mit der Mannschaft, allerdings nur im Rückraum und ohne Springen. Schon langsam werde ich ungeduldig."
Padova testete in der vergangenen Woche zweimal. "Gegen ACH Ljubljana (SLO) und Ravenna konnten wir jeweils mit 3:2 gewinnen. In den kommenden Tagen steht der nächste Test gegen Monza am Programm", berichtet der Oberösterreicher.

Intensives Schulter-Aufbautraining für Blagojevic
Für Aleksandar Blagojevic steht derzeit viel Therapie für seine verletzte Schulter am Programm. Der Wiener sieht allerdings schon Licht am Ende des Tunnels: "Diese Woche war ich neuerlich beim Schulterspezialisten und habe einen genauen Trainingsplan für die kommenden vier Wochen bekommen. Das wird mich ziemlich beschäftigen, soll mich bis zur nächsten Kontrolle Ende Oktober aber wieder einsatzbereit machen."
In Abwesenheit von Blagojevic testete sein Team Exprivia Molfetta gegen die A2-Mannschaft aus Catellana Grotte. "Es war ein Match mit unterschiedlichen Zählweisen. Wir haben alle Sätze für uns entschieden. Kommendes Wochenende warten schon die nächsten Testspiele!"

Buchegger mit kurzer Zwangspause
Für Deutschland-Export Paul Buchegger stand in den vergangenen Tagen eine kleine Zwangspause am Programm: "Ich habe mir den Hüftbeuger gezerrt und das war leider schlimmer, als ich anfangs vermutet habe. Ich musste daher etwas pausieren und kann erst seit Mittwoch wieder trainieren. Für unser Testturnier in Frankreich war das etwas problematisch, weil neben mir auch noch zwei weitere Spieler ausgefallen und nur acht einsatzfähige Spieler übrig geblieben sind. Gegen Nancy war das Spiel ziemlich katastrophal, gegen Tours schon besser", berichtet Buchegger von den aktuellen Ereignissen in Bühl.

United Volleys im Aufbau
Für Florian Ringseis und seinen neuen Verein, United Volleys, steht derzeit vor allem das Eingewöhnen am Programm: "Wir arbeiten hauptsächlich daran ein gemeinsames Annahme- und Angriffssystem zu entwickeln. Bislang haben wir auch nur gegen Zweitligisten gespielt, um einfach mal komplexer zu trainieren. Ohne unseren Zuspieler und einen Angreifer, sind wir noch nicht genügend Spieler, um im Training gegeneinander spielen zu können. "Kommendes Wochenende testet die Warm-Truppe gegen die Bundesliga-Konkurrenz aus Coburg und Mitteldeutschland: "Da können wir dann das erste Mal ein wenig sehen, wo wir aktuell stehen", erklärt Ringseis.

Vilsbiburg testete gegen Shanghai
Für Srna Markovic und die Roten Raben Vilsbiburg reiht sich weiterhin ein Test an den anderen. In dieser Woche war ein chinesisches Topteam aus Shanghai zu Gast: "Wir haben zweimal verloren. Sie waren einfach besser als wir. Allein ihre Abwehrleistungen waren schon sensationell", berichtet die Wienerin.
Am kommenden Wochenende sind Markovic und Co. beim traditionellen Testturnier in Dippoldiswalde am Start: "Dort steht unter anderem das nächste bayrische Duell mit Straubing am Programm. Außerdem spielen wir noch gegen Potsdam!"
Ab kommender Woche wächst der Kader der Roten Raben gleich um drei Spielerinnen, nachdem drei Nationalteamkräfte nach Vilsbiburg zurückkehren. "In zwei Wochen soll eine verletzte Mittelblockerin wieder fit sein. Die zweite Diagonalspielerin braucht dagegen noch rund einen Monat", verrät Markovic.

Beauvais testet in Belgien
Während in den Niederlanden und Belgien die Damen-EM stattfindet, testet Philipp Kroiss mit seinem Klub am Donnerstag und Freitag beim belgischen Spitzenteam Roeselare.
Am vergangenen Wochenende musste sich Beauvais dem Zweitligisten St. Quentin mit 1:3 geschlagen geben: "Da haben wir allerdings noch am Vormittag eine lange Krafteinheit absolviert. Der Trainer ist ein sehr fleißiger Mensch, das gefällt mir sehr gut. Auf die Pause nach den beiden Testspielen in Belgien freue ich mich dennoch schon", berichtet Kroiss aus Frankreich.

Montpellier am wilden Fluss
Auch für den zweiten Österreicher in der französischen Ligue A, Philip Schneider, stehen aktuell viele Testspiele am Programm. In der vergangenen Woche war Montpellier für zwei Tests beim Ligakonkurrenten Spacers Toulouse Volley zu Gast. Abseits des Spielfeldes konnten Schneider und Co. ihren Teamgeist auch bei einer gemeinsamen Rafting-Tour testen.
Diese Woche probt Montpellier gegen Lyon und Sete für den Ernstfall.

Meisterschaftsstart für Zass
Während seine Nationalteamkollegen erst in zwei bis drei Wochen in die Meisterschaften starten, ist es für Thomas Zass bereits am kommenden Sonntag soweit.
Am frühen Nachmittag (14.00 Uhr, Anm.) eröffnen sie in Istanbul gegen B.SEHIR BLD. die Gruppe A der zweiten türkischen Liga.
Die letzte unmittelbare Vorbereitung bildete ein Testspiel gegen Gaziantep, das am Mittwoch mit 2:2 endete.

- STA


Archiv

errea pointMikasa OutletPowersportsSportministeriumTeam Rot Weiß RotSporthilfeBundes-SportförderungsfondsDenizBank AGdigital.orf.atSommersport-Spot der NADA Austria!Neah