Österreichischer Volleyballverband - Beach 
 
 
Toller Start ins Jahr 2017
05.01.2017 12:41

Unsere Stars im Ausland #12


Gelungene Europacup-Premiere für United Volleys
Mit einem 3:0-Auswärtsieg gegen OK Mladost BRCKO legten die United Volleys Rhein-Main einen perfekten Start hin. Im Rahmen der Europacup-Premiere im CEV Cup 1/16-Finale hatten Florian Ringseis und Co. nur im dritten Durchgang etwas zu kämpfen, präsentierten sich ansonsten aber sehr souverän und feierten damit einen verdienten 3:0-Sieg.
Gelingt den United Volleys am 18. Jänner der Aufstieg, wartet in der nächsten Runde entweder Antwerpen und Belgrad.
Bis dahin stehen zwei Meisterschaftsbegegnungen am Programm. Bereits am Samstag gastieren Ringseis und Co. in Lüneburg. Am 15. Jänner kommt es zum Duell mit dem Tabellenletzten Solingen.
Dem TSV Herrsching und Nicolai Grabmüller steht das erste Match im Jahr 2017 erst bevor. Am Samstag empfangen die Bayern Rottenburg. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten könnten sie den vorläufigen siebten Rang etwas absichern und die gute Ausgangslage in Richtung der Playoffs behalten.

Perugia spielt sich für spannenden Jänner warm
Noch vor dem Jahreswechsel stand für Perugia vor einer Woche das Ligamatch gegen Ravenna am Programm. Beim umkämpften 3:0-Auswärtssieg scorte Alexander Berger sechsmal.
Im neuen Jahr ist Perugia erstmals am kommenden Sonntag gegen Tonno Callipo Calabria Vibo Valentia im Einsatz. Mit diesem Match beginnt für Perugia die Vorbereitung auf eine Serie von äußerst wichtigen Begegnungen.
Am Mittwoch wartet Piacenza im Pokal-Viertelfinale, am Sonntag in einer Woche kommt es zum Liga-Duell mit Trentino. Danach folgt das Champions League Match gegen Belogorie Belgorord und die beiden Ligamatches gegen Modena und Macerata.
Auch für Sieco Service Ortona mit Paul Buchegger bringt der Jänner viele wichtige Spiele. Am Donnerstagabend gastieren Buchegger und Co. beim Tabellenzweiten BCC Castellana Grotte. Sonntag empfängt Ortona den Vierten Sigma Aversa.
Auf den Tabellensiebten und -Achten hat Ortona aktuell nur einen Punkt Rückstand, benötigt im Kampf um den Klassenerhalt umso mehr dringend Punkte!

Cannes und Poitiers vor Jahresstart
Am Samstag bzw. Sonntag beginnt auch für Poitiers mit Philip Schneider und den AS Cannes mit Thomas Zass das Wettkampfjahr 2017.
Poitiers empfängt den Tabellenletzten Narbonne und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den vierten Saisonsieg machen.
Der AS Cannes trifft am Sonntag auf SK Posojilnica Aich/Dobs CEV Cup Gegner Sete. Ein Sieg gegen den Tabellensechsten würde den fünften Saisonerfolg für den AS Cannes bedeuten.
In Hinblick auf die aktuelle Tabellensituation (Cannes 9., Poitiers 10., Anm.) wären weitere Punkte zum Jahresstart für beide Klubs sehr wichtig.

Lindemans Aalst im CEV Cup erfolgreich
Für das belgische Team von Philipp Kroiss, Lindemans Aalst, verlief der Start ins Jahr 2017 bereits optimal. Am Mittwoch spielten die Belgier im CEV Cup 1/16-Finale auswärts gegen das israelische Team Hapoel Yoav KFAR SABA. Kroiss präsentierte sich in der Annahme fehlerlos und lieferte damit auch einen wichtigen Beitrag zum 3:0-Sieg.
Zwei Satzgewinne reichen Lindemans Aalst im Rückspiel damit bereits für den Aufstieg ins Achtelfinale. Dort könnte es aus aktueller Sicht zum Duell mit Kroiss Ex-Klub SK Posojilnica Aich/Dob kommen.
In der Meisterschaft starten Kroiss und Co. hingegen erst wieder am 14. Jänner. Erster Gegner sind die VDK Gent Heren.

Effector Kielce im Pokal-Viertelfinale
Heiß umkämpft war das Achtelfinale im polnischen Pokal. Effector Kielce mit Peter Wohlfahrtstätter schaffte nach über zwei Stunden Spielzeit gegen ONICO AZS Politechnika Warszawska einen 3:2-Sieg und steht damit im Viertelfinale.
Der Tiroler steuerte elf Punkte zum Erfolg bei und darf sich nun auf das Viertelfinale gegen den Tabellenführer der Plusliga ZAKSA Kedzierzyn-Kozle am 11. Jänner freuen.
In der Meisterschaft steht am Samstag das Match gegen den aktuellen Sechsten Cuprum Lubin am Programm.
Am Freitagabend kommt es in der zweiten Liga bereits zum Spitzenduell zwischen David Michels Klub Slepsk Suwalki und dem Zweiten Aluron Virtu Warta Zawiercie.
Gelingt ein weiterer Sieg, wäre es ein wichtiger Schritt in Richtung Verteidigung der Tabellenführung.

Sieg für Pepperdine University beim Saisonstart
Am Mittwochabend stand für die Pepperdine University mit Alexander Harthaller die erste offizielle Begegnung im Rahmen der Vorbereitung auf die neue College Saison am Programm.
Pepperdine gewann gegen McKendree nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2. Harthaller stand drei Sätze am Feld und schaffte drei Punkte.
Am Donnerstag und Freitag geht es mit zwei Testspielen gegen McMaster weiter.
Das erste Ligamatch geht am 20. Jänner über die Bühne!

Siege für Vilsbiburg und Suhl
Mit 3:1 besiegten die Roten Raben Vilsbiburg am Mittwochabend den bisherigen Tabellenführer Schwerin. Das Spiel war nichts für schwache Nerven, gingen doch zwei Sätze in die Verlängerung (27:25,31:29, Anm.). Schwerin entschied den ersten Satz zunächst für sich, ehe Vilsbiburg ein sehenswertes Comeback hinlegte und im Finish des vierten Durchgangs sogar einen 21:24-Rückstand wettmachte.
Srna Markovic wurde in jedem Satz eingewechselt und leistete am Ende des vierten Satzes mit einigen Verteidigungen einen wichtigen Beitrag zum Sieg.
Nach einem spielfreien Wochenende erwarten die Roten Raben in der kommenden Woche zwei Matches. Am Freitag gastieren sie beim VCO Berlin. Sonntag folgt das Auswärtsspiel beim Potsdamer SC.
Ebenfalls erfolgreich war der VfB Suhl gegen den Favoriten VC Wiesbaden. Beim umkämpften 3:0-Auswärtssieg spielte Katharina Holzer durch und schaffte acht Punkte. Anna Bajde wurde eingewechselt.
Am kommenden Samstag spielt Suhl in Köpenick. Nächste Woche folgt das Heimspiel gegen den amtierenden Meister aus Dresden.

Niederlage für Neuchatel
Nicht nach Wunsch verlief dagegen der Jahresstart für Viteos NUC Neuchatel mit Monika Chrtianska. Gegen den Drittletzten Lugano musste sich Neuchatel nach hartem Kampf auswärts mit 1:3 geschlagen.
Am kommenden Samstag geht es gegen den Letzten Luzern weiter, bevor am Donnerstag das Rückspiel im CEV Challenge Cup 1/32-Finale gegen Oudegem am Programm steht. Nach dem 3:0-Hinspielerfolg ist die Ausgangslage optimal. Im Fall eines Aufstiegs steht im 1/16-Finale voraussichtlich eine Reise nach Zypern an.

- STA


Archiv

errea pointMikasa OutletPowersportsSportministeriumTeam Rot Weiß RotSporthilfeBundes-SportförderungsfondsDenizBank AGdigital.orf.atSommersport-Spot der NADA Austria!NeahoeTicket